© KRV-Wiking
21.05.2022

KRV-Beteiligung an der 102. Essener Hügelregatta
 

Nach der coronabedingten Absage der traditionsreichen Essener Hügelregatta vor zwei Jahren konnten dieses Jahr am 14. und 15. Mai wieder rund 1000 Athleten aus acht verschiedenen Nationen auf dem Baldeneysee über die 2000m Distanz starten.

Für den KRV waren Aileen Vögeli und Adrian Mengedoht mit dabei, betreut von ihrem Trainer Adrian Elter.

Der Samstagmorgen begann für Aileen direkt mit einem erfolgreichen Vorlauf und einer Finalqualifikation im Leichtgewichts Frauen Doppelzweier. Dort gelang es ihr zusammen mit ihrer Partnerin Lena Laska (RC "Westfalen" 1929 e.V. Herdecke) Platz sieben (Platz drei in der U23-Wertung) zu verteidigen.

© KRV-Wiking

Adrian Mengedoht startete gemeinsam mit Samuel Weidemaier vom Mannheimer RV Amicitia im Leichtgewichts Männer Zweier ohne Steuermann. Die neu zusammengesetzte Kombination musste bei ihrem ersten gemeinsamen Start Lehrgeld zahlen. Es reichte leider nicht für das Finale.

Umso erfreulicher verlief dann dagegen der Sonntag am sonnigen Baldeneysee.

Bei leichtem Schiebewind konnten Samuel und Adrian an ihre Trainingsleistungen anknüpfen und beendeten ihr Finale im Leichtgewichts Männer Zweier ohne Stm. auf Platz vier, vor den slowenischen Finalsiegern vom Vortag.

Doch das war noch nicht alles. Der Regattatag sollte noch besser werden.

Im vorletzten Rennen des Tages, dem Leichtgewichts Frauen Doppelvierer lieferte sich Aileen zusammen mit Lena Laska, Lara Brittain (ETUF Essen) und Louisa Heinermann (Crefelder Ruder-Club) einen spannenden Bord-an-Bord-Kampf über die 2000m-Strecke. Dabei schafften es die vier Frauen sich auf der zweiten Hälfte Schlag für Schlag am konkurrierenden Boot vorbei zu schieben. Für diesen Kampfgeist belohnten sie sich mit dem Sieg in dieser Bootsklasse.
Nach der 102. Hügelregatta geht es am nächsten Wochenende (21./22.05.2022) auf der Kölner Juniorenregatta weiter im Rennsport mit KRV-Beteiligung.
 

Text: Adrian Mengedoht & Aileen Vögeli