© KRV-Wiking
AktuellNews

News

Der aus dem Frühjahr verschobene Arbeitseinsatz am 27. Juni 2020 war ein voller Erfolg. Neben den insgesamt 20 Wikingerinnen und Wikingern am Samstag, hatten die 20 Juniorinnen und Junioren am Sonntag ihren ganz eigenen Arbeitsdienst, damit aktuelle Corona-Personenbegrenzungen eingehalten werden konnten. 

Die großen Baustellen am Samstag waren die neu gemachte Kiesfläche an der Nordseite des Bootshauses und die Reparaturarbeiten am Steg. Daneben wurden auch der Hängerparkplatz im Gleisdreieck, die Fahrrad-Abstellfläche und die Abgänge zum Steg wieder von Unkraut befreit und in einen sehenswerten Zustand gebracht. Bei bestem Wetter und nach einer stärkenden Pizza zum Mittag wurde der Arbeitsdienst nach sechs Stunden beendet.
Sonntags kümmerten sich die Juniorinnen und Junioren um die Instandsetzung der Ruderergometer und die Bootshallen.
Vielen Dank an alle helfenden Hände bei diesem Arbeitseinsatz am Wochenende. Der Dank für die Organisation und den reibungslosen Ablauf gilt den Kümmerern, den Jugentrainern und Rupert Pretzler.

Text: Hannes Blank, Johann Fox
Bilder: Magnus Fox, Hannes Blank
mehr
Arbeitseinsatz KRV
Arbeitseinsatz KRV
Arbeitseinsatz KRV
Der aus dem Frühjahr verschobene Arbeitseinsatz am 27. Juni 2020 war ein voller Erfolg. Neben den insgesamt 20 Wikingerinnen und Wikingern am Samstag, hatten die 20 Juniorinnen und Junioren am Sonntag ihren ganz eigenen Arbeitsdienst, damit aktuelle Corona-Personenbegrenzungen eingehalten werden konnten. 

Die großen Baustellen am Samstag waren die neu gemachte Kiesfläche an der Nordseite des Bootshauses und die Reparaturarbeiten am Steg. Daneben wurden auch der Hängerparkplatz im Gleisdreieck, die Fahrrad-Abstellfläche und die Abgänge zum Steg wieder von Unkraut befreit und in einen sehenswerten Zustand gebracht. Bei bestem Wetter und nach einer stärkenden Pizza zum Mittag wurde der Arbeitsdienst nach sechs Stunden beendet.
Sonntags kümmerten sich die Juniorinnen und Junioren um die Instandsetzung der Ruderergometer und die Bootshallen.
Vielen Dank an alle helfenden Hände bei diesem Arbeitseinsatz am Wochenende. Der Dank für die Organisation und den reibungslosen Ablauf gilt den Kümmerern, den Jugentrainern und Rupert Pretzler.

Text: Hannes Blank, Johann Fox
Bilder: Magnus Fox, Hannes Blank
Arbeitseinsatz KRV
Arbeitseinsatz KRV
Arbeitseinsatz KRV
© KRV-Wiking
© KRV-Wiking
Arbeitseinsatz KRV
Arbeitseinsatz KRV
© KRV-Wiking
© KRV-Wiking
© KRV-Wiking
© KRV-Wiking

Zum Einstieg in den Rudersport bieten wir 2020 Schnupperkurse für Erwachsene.

mehr

Rudern - Entdeckerkurs für Erwachsene

Anfängerkurs
Anfängerkurs

Wir bieten einen Ruderkurs für Erwachsene an, die mit dem Rudern beginnen möchten oder einfach einmal ausprobieren wollen, wie es sich anfühlt, in einem Ruderboot zu rudern. In diesen Kursen steht das Erlernen der Rudertechnik im Vordergrund, so dass keine besonderen Anforderungen an Kraft oder Kondition gestellt werden.
Den Juni-Kurs 2017 begleitete BNN-Redakteurin Kirsten Etzold - und beschreibt hier ihre Eindrücke.


Ruderkurse 2020

Die Kurse werden als Wochenendkurse durchgeführt und beginnen am Freitagnachmittag mit einem Treffen um 17:00 Uhr am Bootshaus. Nach einer kurzen Erklärung der Bootstechnik und der wichtigsten Handgriffe, geht es dann zu einer ersten Lerneinheit aufs Wasser.
Am Samstag wird morgens um 10:00 Uhr und nachmittags etwa gegen 14:00 Uhr jeweils eine Einheit durchgeführt.
Am Sonntagmorgen um 10:00 Uhr folgt dann die letzte Einheit. Anschließend wird ein Termin für die fünfte Einheit vereinbart. Dieser Termin wird zu einem der Breitenspottermine montags oder mittwochs stattfinden.

Für Samstagmittag ist ein gemeinsames Mittagessen im Verein geplant (Kostenbeteiligung 5 € bis 10 €).

Bitte normale Sportbekleidung mitbringen und bei starker Sonne an Sonnenschutz und eine Kopfbedeckung denken.

  • Termine
    10. - 12. Juli 2020 (ausgebucht)
    24. - 26. Juli 2020

    Sollten die Kurse bereits ausgebucht sein, senden Sie bitte eine E-mail an Stephan Leschka. Wir nehmen Sie gerne auf die Warteliste und informieren Sie umgehend, sobald wieder Plätze verfügbar sind. Geben Sie bitte an, welche Termine für Sie in Frage kommen.

  • Kosten
    Die Kursgebühr für den gesamten Kurs beträgt 80 €. Die Zahlungsinformationen erhalten Sie bei der Anmeldung.
    Bei einer späteren Mitgliedschaft verringert sich die Aufnahmegebühr von 50 € auf 25 €.

 Teilnahmebedingungen zum Anfängerkurs
Ihr Ansprechpartner 
30.06.2020 
Stephan Leschka
Stephan Leschka

 
mehr

 

JuniorenTEAM goes bike!

Sonntagsausflug mit dem Rennrad in der Pfalz

Am Sonntag, den 21.06.2020 waren 25 radelnde Juniorinnen, Junioren, U15-Sportler und ihre Trainer in den Weiten des Karlsruher Umlands unterwegs. Corona-Verordnungs-konform waren sie in drei verschiedenen Gruppen zum Teil bis zu 120 km weit unterwegs. Dabei wurde die Pfalz bis nach Speyer, sowie die badische Rheinseite im Rahmen eines teambildenden Trainingsevents unsicher gemacht.
Als "sportlich sowie sozial eine super Sache" beschrieb Trainer Adrian Elter die Aktion, bei der jeder Sportler seine ganz eigenen Erfahrungen und Erlebnisse machte.

© KRV-Wiking

Ein Abstecher nach Lauterbourg für die U15

Mit sieben Sportlern und einem Trainer machte sich die U15-Gruppe vom KRV Wiking auf in Richtung Lauterbourg. Die 25 km lange Strecke wurde von der Gruppe innerhalb von einer Stunde gemeistert. Ein (ungeplanter) Kettenriss auf der ersten Streckenhälfte zwang die Gruppe dazu, früher als geplant umzukehren. Für den Rückweg war damit auch mehr Tempo gefordert.
Dennoch konnten sich alle in Berg, dem letzten Ort vor Lauterbourg, mit einem Eis belohnen, bevor es wieder in Richtung Karlsruhe ging. Insgesamt hat die Tour zweieinhalb Stunden gedauert, bevor alle glücklich und zufrieden wieder zuhause ankamen.

© KRV-Wiking
Für die Junior*Innen ging es bis nach Germersheim Für die acht Junioren Anna, Clara, Helena C., Christopher, Patrick, Vincent, Ella und ihren Trainer Adrian Elter ging es mit "normalen" Fahrrädern nach Germersheim. Anfangs wurde die Gruppe noch von Mael begleitet, er konnte aufgrund seiner Oberschenkelverletzung nicht den ganzen Weg mitradeln. Nicht einmal aus Karlsruhe raus und ein Knie war schon blutig... Ein guter Start sieht anders aus, aber hoffentlich würde Trainer Maximilian Pawlik mit seiner Ankündigung, mindestens ein Fahrrad bekäme einen Platten, falsch liegen. Meist in Zweierreihen wurde die Strecke durch die Pfalz mit durchschnittlich 22 km/h und mit durchgängigen Gesprächen gemeistert. Die "Gruppe Rennrad" traf sich kurze Zeit nach den Anderen, bestehend aus acht Sportlern. Mit den schnelleren Rennrädern begann die Jagd auf den anderen Teil der Gruppe auf der Pfälzer Rheinseite nach Speyer. Bei einer kurzen Trinkpause haben schließlich auch Trainer Malte und Maximilian Pawlik und die Junioren mit Rennrädern, die 15 min nach uns gestartet sind, uns eingeholt. Nach 37 km endlich in Germersheim angekommen, belohnten sich alle erstmal mit einem Eis und der Sicht auf den Rhein. Weil den Jungs das Eis nicht genügte, holten diese sich zusätzlich Pommes, wodurch diese jedoch zu lange brauchten um nach 15 min wieder loszufahren. Das bedeutete Liegestütze. Nach einigen belustigten Blicken von Passanten schwangen wir uns wieder auf die Räder. Der etwas kürzere Rückweg gestaltete sich jedoch als deutlich ereignisreicher. Auf der baden-württembergischen Rheinseite wurde zuerst der vorgesehene Radweg nicht gefunden, woraufhin der erste kleine Umweg gefahren wurde. Das war nur als keine so gute Idee heraus. Denn Trainer Maximilian Pawlik sollte mit seiner Vorhersage Recht behalten: wir hatten den ersten Platten. Flickzeug war da, nur leider kein Werkzeug um das Rad abzuschrauben. Doch uns ereilte das Glück im Unglück: Nur zwei Kilometer bis zum Bahnhof in Graben-Neudorf. Mit kreativen Jogg-und Schiebaktionen der Gruppe wurden Rad und Sportler erfolgreich am Bahnhof abgesetzt. Jetzt hieß es: weiterstrampeln! Nach weiteren kleinen Umwegen ist dann der Endspurt durch den Hardtwald gekommen. Am Schloss trennten sich die Wege nach 120 km an diesem Tag und damit endete müde und hungrig eine tolle Trainingsabwechslung. Texte: Maximilian Pawlik, Philipp Vierneisel (U15), Viktoria Bredehorn und Ella Knispel (Junior*Innen) Fotos: Sportlerinnen und Sportler 

 
© KRV-Wiking
© KRV-Wiking
Ein Sportler berichtet über den Trainingsalltag während Corona-Zeit.
mehr
Wiking macht bei der Challenge der Ruderjugend BW mit!
mehr
© KRV-Wiking

Wenn junge Wikingerinnen und Wikinger plötzlich Liegestütze und sog. Back-Pushs auf dem Bootsplatz machen, so ist das kein Zufall: Die Wikingerinnen und Wikinger der Jahrgänge 2006 bis 2010 machen bei der Challenge der Ruderjugend Baden-Württemberg mit! Die Challenges enthalten kleine Aufgaben, zur Koordination, Kraft, Ausdauer und Wissen im Bereich Rudern.

Die Challenge läuft wöchentlich von Freitag 18 Uhr bis Sonntag 18 Uhr. Es gibt bis Ende Juli jedes Wochenende neue Herausforderungen, die Infos zur nächsten stattfindenden Challenge werden wöchentlich von der Ruderjugend Ba-Wü bis jeweils Mittwoch 18 Uhr den Vereinstrainern und Jugendleitern zugeschickt. Die drei besten Vereine erhalten ein Preisgeld zur Förderung der Jugendarbeit in den Vereinen.


(Text: Hannes Blank / Foto: Maximilian Pawlik)

Ab dem 10. Juni ist Rudern im Rheinhafen wieder im Mannschaftsboot möglich. 
mehr
© KRV-Wiking
Wir freuen uns sehr heute mitteilen zu können, dass das Rudern im Rheinhafen mit der Verordnung vom 10. Juni 2020 [1] wieder im Mannschaftsboot möglich ist. 
Trommelt also wieder die Ruderkameraden zusammen, entstaubt das Boot und genießt den gemeinsamen Vortrieb!

Uneingeschränkte Nutzung des Vereins noch nicht möglich
Die Sportstättenverordnung gilt weiterhin. Das bedeutet:
  1. Es sind gleichzeitig max. 10 Personen auf dem Bootsplatz / Steg erlaubt.
  2. Die Umkleiden, Sauna und wenn möglich alle weiteren sanitären Einrichtungen im Verein bleiben weiterhin geschlossen.
  3. Bitte reinigt oder desinfiziert die benutzten Skulls und Riemen nach jeder Ausfahrt gründlich. 
  4. Jede Fahrt ist im Fahrtenbuch zu notieren.
  5. Von der Teilnahme am Trainings- und Übungsbetrieb ausgeschlossen sind weiterhin Personen, die in Kontakt zu einer infizierten Person stehen oder standen, wenn seit dem Kontakt einer infizierten Person noch nicht 14 Tage vergangen sind, oder die Symptome eines Atemwegsinfekts oder erhöhte Temperatur aufweisen.
  6. Weiterhin appellieren wir im Umgang mit der Pandemie an Eure Vernunft, um die Risiken in allen Bereichen zu minimieren.


Eingeschränkte Nutzung vom Kraft-, Ergo- und Gymnastikraum möglich [2]

  1. Die Gruppen, denen ein Raum gemäß Trainingsplan zugewiesen wurde, haben Vorrang.
  2. Während der gesamten Trainings- und Übungseinheiten muss ein Abstand vom 1,5 m eingehalten werden.
  3. In einem Raum dürfen sich maximal 3 Personen aufhalten. 
  4. Die Räume werden nach jeder Nutzung gelüftet und die benutzen Geräte werden gründlich gereinigt.
  5. Vor den Räumen befindet sich eine Liste, in denen jede Nutzung mit Name, Beginn und Ende des Besuchs eingetragen wird.
  6. Ist keine Liste vorhanden, so ist der Raum nicht zu benutzen.


Bei Unklarheiten fragt Eure Trainer oder Vorstände.


[1] Aktuelle-Corona-Verordnung des Landes-Baden-Wüerttemberg
[2] Verordnung des Kultusministeriums und des Sozialministeriums über Sportstätten

STELLENAUSSCHREIBUNG

für einen Bundesfreiwilligendienstleistenden beim Karlsruher Ruder-Verein Wiking von 1879 e. V.


mehr

STELLENAUSSCHREIBUNG

für einen Bundesfreiwilligendienstleistenden beim Karlsruher Ruder-Verein Wiking von 1879 e. V.


Der Karlsruher Ruder-Verein Wiking von 1879 e. V. sucht zum 01.09.2020 im Rahmen eines Bundesfreiwilligendienstes (BFD) eine/n Freiwillige/n (m/w/d).

Rudern hat in Karlsruhe eine über 140-jährige Tradition. Trage dazu bei, diese Tradition in einem dynamischen und durch alle Altersgruppen diversen Umfeld fortzuführen. Vor allen Dingen bietet die Universitätsstadt ein studentisches Umfeld und die Möglichkeit sich in diesem zu orientieren.

Was ist ein Bundesfreiwilligendienst/BFD?

Das Ziel des Bundesfreiwilligendienstes ist es, Dir innerhalb von zwölf Monaten die Möglichkeit zu geben, Deine Persönlichkeit weiterzuentwickeln, soziale, interkulturelle und politische Bildung zu vertiefen sowie Deine berufliche Orientierung zu finden.
All diese Möglichkeiten wirst Du im Karlsruher Ruderverein Wiking wiederfinden und somit Deinen weiteren Lebensweg nachhaltig prägen.
Geprägt wird dieses freiwillige Jahr durch 25 Seminartage in Deiner Freiwilligengruppe, einem geregelten Arbeitsverhältnis zwischen Deinem Arbeitgeber, der Einsatzstelle und Dir und einem Taschengeld von 300,-.

© KRV-Wiking

Welche Aufgabenfelder werden Dir als BFDler im KRV Wiking zuteil?

  1. Nachwuchsarbeit
    • Pflege und Betreuung der Schulkooperationen, vereinseitige Betreuung von AG-Sportlern
    • Trainingsbereitstellung für Jugend und Junioren (Wettkampf-/ Breitensport) und Erwachsenen-Breitensport
  2. Veranstaltungsorganisation
    • Unterstützung der Trainer bei der Planung/Durchführung von Wettkämpfen und Trainingslagern
    • Planung/Durchführung von vereinsinternen Veranstaltungen sowie Freizeitaktivitäten
    • Berichterstattung und mediale Aufbereitung obiger Veranstaltungen
  3. Betreuung Sportmaterial und Vereinsräumlichkeiten
    • Wartung und Instandhaltung von Renn-/ Breitensportbooten sowie weiterem Sportmaterial

Was bietet dir der KRV Wiking?

  • Interessante Aufgabenfelder mit verantwortungsvollen Tätigkeiten.
  • Erwerb der DOSB TrainerC-Lizenz.
  • Studentische Atmosphäre in der Fächerstadt und die beste Hochschulmannschaft Deutschlands.
  • Renn- und Breitensport in allen Altersklassen, eine große Jugend- sowie Studentenmannschaft in einem vielseitigen und abwechslungsreichen Ruderrevier.
  • Verschiedenste Kooperationen mit Schulen sowie dem Karlsruher Rheinklub Alemannia.
  • Zusammenarbeit mit erfahrenen Trainern und ein geregeltes Arbeitsumfeld.

Interesse geweckt?

Dann melde Dich bis spätestens 15.07.2020 bei unserem Rennsport-Vorsitzenden Cedric Kulbach - Für Fragen steht er jederzeit zur Verfügung!

 

Ab dem 30. Mai gelten geänderte Regeln für den Ruderbetrieb.
mehr

Ab dem 30. Mai gelten angepasste Regeln zum Sport im Freien und in Vereinen. Wir richten uns nach den Verordnungen der Baden-Württembergischen Landesregierung und den Empfehlungen des DRV, des BSB, dem LRVBW und der Stadt.

Die Trainingszeiten und Bootslisten sind auf der Homepage an die Vorgaben angepasst.

Wende Dich bitte für die Koordinierung einer Trainingseinheit an Deinen sportlichen Ansprechpartner:

© KRV-Wiking
- Jugend
- Rennsport
- Breitensport
- Masters
DRV-Corona-News
20.05.2020
© www.rudern.de (DRV)

Der DRV-Vorsitzende Siegfried Kaidel äußert sich zur aktuellen Situation und hofft, dass bald wieder im Mannschaftsboot gerudert werden darf (weiter lesen).

Es wird wieder gerudert - unter den gegebenen Auflagen.
mehr
© KRV-Wiking
Beim Karlsruher Ruder-Verein Wiking von 1879 e.V. wird wieder gerudert! Nach etwa sechs Wochen Pause sind nun seit dem 11. Mai wieder Wikinger im Karlsruher Rheinhafen unterwegs - in Einern. Unter den gegebenen Auflagen ist das Solo-Rudern möglich und wird genutzt, auf dem Foto grüßen die Masters Klaus und Matthias. Alle Bereiche, von der U15 bis zu den Alten Herren, haben feste Trainingszeiten mit maximaler Teilnehmerzahl und müssen sich vorab in eine Liste eintragen. Freie Termine gibt es nach Absprache mit dem zuständigen fünf Ansprechpartnern. Kraftraum, Ergoraum, Duschen, Umkleiden und die frisch renovierte Schenke dürfen leider noch nicht genutzt werden.


Text & Bild: Hannes Blank