© KRV-Wiking
AktuellNews

News

Neu

Wiking vorerst ohne Vorsitzenden

mehr


Wiking vorerst ohne Vorsitzenden

Der Karlsruher Ruder-Verein Wiking v. 1879 e.V. fährt vorerst ohne Vorsitzenden weiter - der Vorstand bleibt aber rundherum geschäftstüchtig. Steffen sagte leise Tschüss und appellierte an die Mitglieder, sich aktiv in die Vereinsarbeit einzubringen. "Wir haben jetzt eine Übergangssituation bis zum März 2022 und wünschen uns, dass zu diesem Zeitpunkt der Vorsitzendenposten besetzt wird", sagte Johannes aus dem Vorstand.
Johannes (Breitensport), Cedric (Rennsport/Jugendausbildung), Rupert (Immobilien) und Esther (Finanzen) wurden in ihrem Ämtern bestätigt. Der Verein kann auf eine große Basis der Mitarbeit im Beirat setzen: Dort gab es mit Karsten (IT-Betreuung), Sebastian (Erwachsenenausbildung) und Holger (Sicherheit), Johannes H. (Mitgliederverwaltung) und Boris (Datenschutz) einige Zugänge, auch der U15-Betreuerstab ist nun offiziell vergrößert.
Die abgegebenen Anträge wurden lebhaft diskutiert und darüber abgestimmt. Zukünftig wird es Liegegebühren für Privatboote geben und die Masters-Ruderinnen und Masters-Ruderer wurden in den Stand der wettkampforientierten Athleten erhoben, außerdem bekamen die Wiking-Jugendlichen mehr Wahlrechte in den Mitgliederversammlungen. Veranstaltungsmanager Lenz hatte sich um das leibliche Wohl gekümmert.

(Text und Foto: Hannes Blank)

© KRV-Wiking

Spannende Rennen mit Sportlern aller süddeutschen Bundesländern
mehr

Spannende Rennen mit Sportlern aller süddeutschen Bundesländern – Action rund um den KRV!

 

Der erste Tag des Ländervergleichskampfs ist vorbei. Acht Stunden voller Rennen, Bord an Bord Kämpfen und auch der ein oder anderen Kenterung sind vorbei. Auch neben dem Wasser war es ein schöner Tag. Strahlend blauer Himmel, frischer Leberkäs vom Grill, Pommes für die Kids und Unterhaltung durch unsere professionellen Regattasprecher sorgen auch für Zuschauer für einen lohnenden Regattatag.

Bei den professionelle Startnachen geht es los und bei guter Laune, erstklassiges Wetter und kühlen Getränken hört es auf. Schnappt euch morgen eure Ruderkammeraden, kommt vorbei und genießt bei leckeren Getränken und frischem Grillgut das Leben am Verein und die Vierer- und Achterrennen von über 200 Kinder aus ganz Süddeutschland.

Erste Impressionen findet ihr bereits jetzt im offiziellen LVK-Foto-Shop: https://shop.lvk-karlsruhe.de

Live Ergebnisse und alle notwendigen Infos findet ihr auf der LVK-Webseite: https://lvk-karlsruhe.de/

Vergesst nicht euren 3G-Nachweis, dann seid ihr herzlich willkommen!


Text: Johann Fox

Fotos: Magnus Fox

© KRV-Wiking

Jugend trainiert für
Olympia mal anders

mehr


Jugend trainiert für Olympia mal anders

 

Jugend trainiert für Olympia, kurz JtfO, lief dieses Jahr ganz anders ab als gewöhnlich. Normalerweise werden die Rennen über 1000m auf dem Wasser ausgetragen und nach der Qualfizierung im jeweilige Bundesland geht es für die Mannschaften zum Bundesfinale nach Berlin. Der Pandemie geschuldet wurde eine alternative Wettkampfmöglichkeit unter dem Namen "Schulsportstafette" für Schulruder*innen der Jahrgänge 2009-2007 gefunden. Hierbei wurde die Strecke von jedem Mannschaftsmitglied virtuell auf dem Ergometer abgefahren. Im Endeffekt wurde jedoch der Gesamtschnitt aller Ruderer*innen zu jeder Zeit im Rennen berechnet und das Rennen ist dann zu Ende, wenn insgesamt 8x1000m gefahren wurden. Gegner wurden über die Webseite "homerace.nl" zeitgleich dazu geschalten, um immerhin etwas Wettkampfstimmung zu bewirken.
 

Acht Sportler aus Karlsruhe, genauer gesagt vom Bismarck- Gymnasium, traten im gemeinsamen Mix-Achter an. Sophia Brenke, Crystal Chen, Luzia Pilz, Anne Fischer, Lars Trampert, Paride Bufalo, Hannes Finkh und Tom Weinhardt bestritten am Dienstag, den 28.09., doch schon direkt das Bundesfinale, da bei dem Landesentscheid Baden-Württembergs keine weiteren Gegenmeldungen zustande kamen. Nach 8000 emotionalen und anstrengenden Metern, hatten die acht Schüler*innen  nicht nur einige persönliche Bestleistungen hervorgebracht, sondern auch drei der acht Landessieger der jeweiligen Bundesländer hinter sich gelassen und somit Platz 5 im Zeitenvergleich erreicht. Unterstützt wurde die acht dabei von ihrem Lehrer Herrn Stutz, Heimtrainer Maximilian und Mitschülerin Ella Knispel.

Wir gratulieren zu dieser tollen Leistung und hoffen für nächstes Jahr auf eine normale JftO Veranstaltung!

Text: Ella Knispel, Tom Weinhardt
 

© KRV-Wiking
© KRV-Wiking
2021
2021
2020
2020
2019
2019
2018
2018
2017
2017
2016