© KRV-Wiking
VereinUnvergessen

Unvergessen

Wir trauern um Heinrich Hort, unseren langjährigen Vorsitzenden, Freund und Ruderkameraden.

 
mehr


Heinrich Hort
(*29.08.1944  † 21.01.2022)


Schweren Herzens nehmen wir Abschied von Heinrich. Mit 16 Jahren bereits trat er unserem Karlsruher Ruderverein Wiking bei und prägte diesen anschließend 61 Jahre in leidenschaftlicher Manier. So stand das Vereinswohl immer im Mittelpunkt seiner Ideen. Im Vierer mit und im Vierer ohne feierte Heinrich etliche Siege in Renngemeinschaften auf regionaler und überregionaler Ebene. Mit dieser Freude am Rudern begeisterte er ebenfalls seine Familie und nicht nur als Rennruderer, sondern als Trainer, Vorsitzender und stellv. Vorsitzender im Landesruderverband zeichnete er das Ruder- und das Vereinsleben vieler.


Heinrich war ein Visionär, der mit seinen Kameraden den Neubau des Bootshauses und der Trainingsräume vorantrieb und realisierte. Er war einer der Kümmerer, die jede freie Minute seiner Freizeit für den Verein lebte und die Werkstatt zu seinem zweiten Zuhause machte. Seine Überzeugung und seine Leidenschaft für ein gemeinsames Vereinsleben manifestierte er in Form des Kirchbootes zu seinem 60. Geburtstag. Jahrelang mit Bootsreparaturen beschäftigt, entwickelte er immer wieder neue Ideen bis das Kirchboots zu seiner Zufriedenheit optimiert erschien. Er ermöglichte damit Vielen intensive Rudererlebnisse bei der Vogalonga in Venedig und Fahrten auf verschiedenen Seen, an denen Heinrich selbst nicht teilnehmen konnte.


Er liebte seinen Verein, das Vereinsleben und trat dafür leidenschaftlich ein. Seine Frau Heide, die er im Verein bei einem Tanztee kennenlernte, seine Kinder und Enkelkinder gaben ihm den nötigen Rückhalt in seiner Familie, für die er trotz des Engagements im Beruf und Verein eine verlässliche Größe war.
Dank seines sportlichen Ehrgeizes kämpfte er in täglichen Trainingseinheiten auf dem Ergometer und zuletzt im Sommer im Mannschaftsboot zäh und erfolgreich gegen seine Krankheiten. Immer wieder motivierte er die alten Herren zum Treffen im Bootshaus und trotz widriger Wetterlagen ins Ruderboot zu steigen und somit das gemeinsame Erlebnis zu pflegen. Gelegentlich der Vernunft getrotzt, die gute Laune nach jeder geruderten Einheit war ansteckend. Die Donnerstagsrunde prägte er bis zuletzt mit Diskussionen, humorvoll, ideenreich und immer zukunftsorientiert, welche Jung und Alt, wenn auch nicht immer einer Meinung, inspirierten und bewunderten. Ein besonderes Anliegen für Heinrich war es, ohne Kompromiss für die Jugend einzutreten und immer ein offenes Ohr für deren Bedürfnisse zu haben, sowie die Brücke zwischen Jugend, Rennmannschaft und den Älteren am Leben zu erhalten und weiter zu fördern.
Heinrich, wir werden dich als zuverlässigen und hilfsbereiten Freund und vielen Beiträgen zum Erhalt der Gemeinschaft sehr vermissen.
Unser aufrichtiges Mitgefühl gilt seiner Frau Heide, seinen Kindern und Enkelkindern.


Der Vorstand im Namen der Mitglieder des KRV Wiking.

© KRV-Wiking
© KRV-Wiking
© KRV-Wiking

Unser langjähriges Vereinsmitglied Georg Nagy ist am 23. Januar im Kreise seiner Familie von uns gegangen.

Wir werden ihn vermissen.

mehr
Wir nehmen Abschied von Gerorg Nagy

Unser langjähriges Vereinsmitglied Georg Nagy ist am 23. Januar im Kreise seiner Familie von uns gegangen.

(*23.12.1945 † 23.01.2021)

Leise wie er stets war, hat er Abschied von uns genommen und hinterlässt trotzdem große Spuren. Als Ruderfreund der Donnerstags-Gruppe, als langjähriges Vorstandsmitglied und als sachkundiger Wegbeleiter des Wikings.

Lange Jahre hat er im Vorstand gewirkt. Finanzen, Immobilie, Hausmeister, Versicherungen und einiges mehr – Georg war kein Mann der großen Worte, aber der vielen Taten.

Dafür danken wir ihm von Herzen und werden ihn vermissen.

Unser Mitgefühl gilt seiner Familie.

Steffen für den gesamten Vorstand und all seine Wegbegleiter.

Wir trauern um unser langjähriges Mitglied, unseren Freund und Ruderkameraden Edgar "Edde" Heim.

 

mehr
© KRV-Wiking

Wir trauern um unser langjähriges Mitglied, Freund und Ruderkameraden Edgar "Edde" Heim.

(*30.06.1949 † 19.01.2021)

Unsere Gedanken sind in dieser schweren Zeit bei seiner Frau Gisela und seinen Angehörigen.

Wir werden Edde, seinen Frohsinn, seine Gesellschaft und die humoristischen Anekdoten des Auguschd Rudermohl, des Guschdav Dolleschdifd und seinen Freunden sehr vermissen.

Nicht zuletzt verlieren wir einen im Lande geschätzten Regattasprecher von Landesmeisterschaften, Ländervergleichskämpfen in Karlsruhe oder der Karlsruher Hafenmeisterschaft. Zuletzt im Sommer 2019 lief er an unserem Sommerfest und Jugendregatta nebst Siegerehrung in seiner gewohnten Art zu Hochtouren auf. Daran werden wir uns immer erinnern.

Ruhe in Frieden.

Steffen für den gesamten Vorstand und all seine Wegbegleiter.

Wir nehmen Abschied von Edgar Heim

Dr. Hans Schmidt
† 01.12.2019

KRV-Vorsitzender von 1981 bis 1986 und Ruder-Kamerad seit 1976.

mehr
Wir nehmen Abschied von Dr. Hans Schmidt