© KRV-Wiking
26.05.2022

Anerkennungspreis Talentförderung im Sport 2020 für den Wiking
 

Für eine weitere Urkunde muss Platz im Bootshaus geschaffen werden! Der „Anerkennungspreis Talentförderung im Sport 2020“ ehrt keine sportlich erfolgreiche Mannschaft oder Einzelleistung, der Preis gilt dem gesamten Karlsruher Ruder-Verein Wiking.

Im Rahmen des Sportkreistags am 19. Mai 2022 bekam Cheftrainer Maximilian Pawlik von BSB-Präsident Martin Lenz die Urkunde des Sportkreises zur erfolgreichen Talentförderung überreicht. Neben dem Sportkreisvorstand waren ca. 100 Vereinsvertreter aus den unterschiedlichsten Clubs dabei. Der Sportkreis Karlsruhe ist einer von 9 Sportkreisen des Badischen Sportbunds Nord (BSB) und darunter der mitgliederstärkste Teilverband. Er kümmert sich um Informationen über Zuschussmöglichkeiten, die Organisation des DOSB-Sportabzeichens, Aktionen wie den „Familiensporttag“ und die Förderung des Jugendsports. „Ganz allgemein ist es unser Ziel, die gesellschaftspolitische, soziale und gesundheitspolitische Bedeutung des Sports herauszustreichen und uns dafür einzusetzen, dass er in allen Belangen eine angemessene Förderung und Unterstützung erhält“, heißt es auf dessen Homepage.
Wichtigste Themen des Abends in der Halle 2 der Turnerschaft Mühlburg waren die Sozialrendite des Sports und der kommende Wechsel auf dem Präsidentenposten des Badischen Sportbundes im Juni beim Sportbundtag in Wiesloch. Bei den Wahlen zu den Ämtern der stellvertretenden Vorsitzenden des Sportkreises erhielt unser Ruderkamerad Michael Dannenmaier vom Rheinklub Alemannia die meisten Stimmen aller Kandidaten.

Text und Foto: Hannes Blank

© KRV-Wiking